Musicals in Hamburg

Hamburg gilt schon lange als deutsche Musical-Metropole Nummer 1. Und die Anziehungskraft der Hansestadt auf Musical-Fans wächst: Im Jahr 2014 hat der Hamburger Hafen mit dem Stage Theater an der Elbe ein weiteres Musical-Theater hinzugewonnen, 2015 vergrößert das Theater am Hamburger Großmarkt im Besitz von Mehr! Entertainment die Hamburger Kulturlandschaft. Nach dem New Yorker Broadway und dem Londoner West End zählt Hamburg zum drittgrößten Musical-Markt der Welt und hat sich damit auch international längst an der Spitze der Musical-Städte etabliert. Aufregende Weltpremieren und die Erstaufführungen internationaler Stücke sollen diesen Ruf festigen.

Aktuelle Musicals in Hamburg entdecken

Hamburg – die deutsche Musical-Metropole Nummer 1

Bei NachtHamburg – die Perle an der Alster gilt vielen Menschen als schönste Stadt Deutschlands; nicht nur die rund 1,75 Millionen Einwohner der Hansestadt schwärmen von der Metropole. Für viele Musical-Fans ist Hamburg zudem Reiseziel Nummer eins. Bekanntheit als Musical-Metropole erlangte die Hansestadt vor allem durch die Aufführung des Musicals CATS. Von 1986 bis 2001 gastierte das Musical in der Stadt, ganze 15 Jahre lang. Mit seinem großen Erfolg ist CATS maßgeblich für den Musical-Boom in Deutschland mitverantwortlich – und der ging eben von Hamburg aus.

Musicals in Hamburg schreiben außerdem Geschichte und sind immer wieder für spannende Anekdoten gut: Als die Hamburger Neue Flora 1989/1990 für die Deutschlandpremiere des PHANTOMS DER OPER umgebaut werden sollte, kam es zu großen Protesten. Die Stadt und die Investoren wichen schließlich an einen Bauplatz aus. Doch auch dort ließen die Demonstranten nicht lange auf sich warten: Die Premiere des Musicals fand 1990 unter großem Polizeiaufgebot statt. Davon ließen sich die Zuschauer aber nicht schrecken, kamen aus ganz Deutschland und machten DAS PHANTOM DER OPER zum riesigen Erfolg. Heute ist das Stage Theater Neue Flora fest in der Hamburger Kulturlandschaft integriert. In seiner ersten Spielzeit war DAS PHANTOM DER OPER hier bis 2001 zu sehen, im Jahr 2013 kehrte das Musical wieder in seine alte Heimat zurück.

Heute schon Geschichte geschrieben hat auch das Musical ROCKY, eine Eigenproduktion der Stage Entertainment nach dem bekannten Boxfilm von und mit Sylvester Stallone. Das Musical feierte 2012 in Hamburg seine Weltpremiere; 2014 trat es als erste deutsche Musical-Produktion den Sprung über den großen Teich an und wurde am Broadway aufgeführt. Für ein halbes Jahr war es im Winter Garden Theatre zu Gast. Auch weitere spannende Weltpremieren wie DAS WUNDER VON BERN, das Fußball-Musical nach dem Film von Sönke Wortmann, begeistern in Hamburg die Zuschauer.

Musicals in Hamburg sind heute einer der wichtigsten Faktoren für den Tourismus in der Hansestadt. Etwa eine halbe Million Übernachtungen pro Jahr in der Metropole gehen auf Musical-Besucher zurück. Die Tourismus-Branche generiert Studien zufolge eine eine halbe Million Euro an Einnahmen jährlich aus den Musical-Besuchern. Wer Tickets für die großen Hamburger Musicals buchen möchte, muss sich daher meist beeilen bzw. früh festlegen: Viele Vorstellungen sind auf mehrere Wochen hinweg ausverkauft.

Die großen Musical-Theater in Hamburg

Hamburg hat Musical-Fans einige der größten und vielleicht auch eindrucksvollsten Musical-Theater in Deutschland zu bieten: Als Spielstätte für CATS diente in den 1980er Jahren das traditionsreiche Operettenhaus am Spielbudenplatz; später wurde das Theater von Stage Entertainment übernommen und diente unter anderem als Aufführungsort für die Weltpremiere von ROCKY. Auch das Theater Neue Flora ging in den Besitz von Stage Entertainment über. Nachdem hier DAS PHANTOM DER OPER seine großen Erfolge feierte, konnten zahlreiche weitere Musical-Produktionen daran anknüpfen: SISTER ACT und ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK waren hier zu sehen, TARZAN begeisterte hier das deutsche Publikum, bevor es nach Stuttgart umzog.

Zu den bekanntesten Musical-Theatern in Hamburg zählt außerdem das Stage Theater im Hafen Hamburg. Das moderne Theatergebäude am Elbufer wurde 1994 erbaut und diente zunächst als Spielstätte für das Musical BUDDY. Nachdem Stage Entertainment das Theater übernahm, ließ der Konzern das Gebäude aufwendig sanieren und eröffnete es 2001 neu. Heute bietet das Theater 2030 Sitzplätze, seit der Neueröffnung wird hier schon das Disney-Musical DER KÖNIG DER LÖWEN gezeigt. Das Musical ist einer der vielen Hamburger Dauerbrenner und zieht nach wie vor die Zuschauer in die Metropole im Norden. Der große Löwenkopf an der Fassade macht das Theater mittlerweile zu einem der Wahrzeichen der Hansestadt, vom Foyer und vom Skyline-Restaurant aus genießen Besucher einen hervorragenden Ausblick über das Hafengelände.

Hamburg ist zudem der deutsche Hauptsitz der Stage Entertainment. Hier betreibt der Konzern auch seine Joop van den Ende Academy in der Hamburger Speicherstadt, in der sich auch die Büroräume des Unternehmens befinden. Dass Hamburg ein äußerst erfolgreicher und immer noch vielversprechender Musical-Standort in Deutschland ist, zeigen auch die neu entstandenen Theater in der Hansestadt: 2014 feierte das Stage Theater an der Elbe große Eröffnung. Es liegt direkt neben dem Stage Theater am Hafen Hamburg, als erstes Musical gab hier DAS WUNDER VON BERN seine Welturaufführung. Und auch Mehr! Entertainment möchte die Anziehungskraft Hamburgs nutzen: Einen Teil der traditionellen Halle am Hamburger Großmarkt bauten die Musical-Produzenten zur Spielstätte um, das Mehr! Theater eröffnet im März 2015 mit dem Queen-Musical WE WILL ROCK YOU.

Aktuelle Musicals in Hamburg entdecken

Hamburgs sündige Meile ist auch Hamburgs Musical-Meile

Rocky - das MusicalWer über Musicals in Hamburg spricht, muss auch über die Reeperbahn reden. Hamburgs sündige Meile ist untrennbar mit der Geschichte der Musicals in der Hansestadt verbunden. Im frühen 20. Jahrhundert entstanden vor allem am Spielbudenplatz zahlreiche Privattheater; das älteste ist das St. Pauli Theater, das bereits im Jahr 1841 seine Pforten eröffnete und damit das älteste Privattheater Hamburgs und eines der ältesten Theater in Deutschland ist. Am Spielbudenplatz am östlichen Ende der Reeperbahn befinden sich auch das Stage TUI Operettenhaus, das Schmidt Theater mit dem Schmitz Tivoli und das Imperial Theater. Die Auswahl zeigt schon, dass sich Hamburgs Musical-Landschaft keineswegs auf die großen Produktionen der Stage Entertainment beschränken lässt.

Im St. Pauli Theater kommen so zum Beispiel immer wieder individuelle und charmante Musiktheater-Produktionen zur Aufführung. Das Theater spezialisiert sich auf moderne Stoffe sowie auf Geschichten rund um Hamburg. Geschichten direkt aus der Hansestadt erzählt auch das vermutlich bekannteste Musical am Schmidt Theater: Im Schmidts Tivoli ist das Stück HEISSE ECKE schon seit 2003 ein echter Dauerbrenner. Die Originale der Reeperbahn gibt es in diesem Musical zu bestaunen. Das Imperial Theater machte sich mit Aufführungen von GREASE, THE ROCKY HORROR SHOW und vielen weiteren bekannten Musicals einen Namen. Das Imperial, das in einem ehemaligen Pornokino eröffnet wurde, ist außerdem als „Krimi-Theater“ bekannt: Zum großen Publikumserfolg wurden hier nämlich die Bühnenadaptionen der Romane von Edgar Wallace, Agatha Christie sowie Stoffe von Alfred Hitchcock. Im Maritim Hotel Reichshof unterhält das Theater seit 2008 eine zweite Spielstätte.

Theaterunterhaltung in Hamburg hat zudem in mehreren anderen Spielstätten ihren Platz: Insgesamt gibt es hier mehr als 60 Bühnen für Schauspiel, Musical, Oper und Operette sowie Tanz. Mit mehr als 2.300 Theaterbesuchen pro 1.000 Einwohner ist Hamburg eine der bedeutendsten Kulturmetropolen Deutschlands. Weit über die Grenzen der Stadt und Deutschlands hinaus bekannt ist etwa das Thalia Theater, benannt nach der Muse der Theaterkunst. Das Deutsche Schauspielhaus und die Hamburger Staatsoper sind ebenfalls feste Größen in der deutschen Kulturlandschaft. Mit Mundart-Theater hat sich das Ohnesorg-Theater einen Namen gemacht. Inszenierungen aus dem Theater wurden landesweit im TV übertragen. Kabarett und Comedy haben im Quatsch Comedy Club einen Namen, der es ebenfalls zur TV-Berühmheit gebracht hat und mittlerweile einen Ableger in Berlin hat.

Musicals in Hamburg besuchen und unvergessliche Erinnerungen mitnehmen

hamburg speicherstadtHamburgs Beiname „Perle an der Alster“ macht es schon deutlich: Hamburg ist nicht nur ein beliebtes Ziel für den Musical-Besuch. Rund 60 Museen laden Hamburg-Urlauber etwa zu Reisen durch Kunst und Kulturgeschichte ein. Wahrzeichen der Stadt ist der Hamburger Michel, die Kirche St. Michaelis. Ebenfalls bekannt und einen Abstecher wert ist die Ruine des Nikolaikirchturms. Das Hamburger Rathaus in der Innenstadt kann auch auf eine lange Geschichte zurückblicken: 1897 wurde der Prachtbau fertiggestellt und beeindruckt sowohl mit seiner Fassade als auch mit seinen prunkvollen Sälen.

Im Sommer genießen Besucher die Hamburger Innenstadt gerne an der Außenalster. Diese befindet sich mitten in der Stadt, gesäumt von zahlreichen Cafés, Bars und Bistros. Segeln und Windsurfen stehen hier auf dem Sportprogramm. Die Hamburger Speicherstadt ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die sich Besucher der Stadt nicht entgehen lassen sollen. Einst ein großer, zusammenhängender Warenhauskomplex, sind in den historischen Mauern teure Wohnungen und Bürogebäude entstanden. Der Hamburger Fischmarkt ist ein Ausflugsziel für Frühaufsteher: Im Morgengrauen bieten hier die Fischhändler ihre Waren feil; um 5:00 oder 6:00 Uhr morgens sollte man hier schon auflaufen, wenn man die Höhepunkte des Marktes miterleben möchte. Am Abend zieht es Hamburg-Urlauber oft auf die Reeperbahn, die heute nicht mehr nur Rotlichtviertel ist. Hier liegen viele der mehr als 100 Hamburger Musikclubs, hier tanzt und feiert Hamburg bis in die frühen Morgenstunden.

Wer bis zum nächsten Tag ein wenig Ruhe finden möchte, hat in Hamburg die Auswahl aus zahlreichen Hotels für jeden Geldbeutel. Preiswerte Übernachtungen können Musical-Fans etwa rund um die Reeperbahn buchen, auch am Hamburger Hafen finden sich Unterkünfte, die auch mit einem kleinen Budget bezahlbar sind. Echten Luxus auf Einzelzimmer oder Doppelzimmer bieten die Hamburger Hotels natürlich auch, im Schanzenviertel in der Nähe des Stage Theater Neue Flora ebenso wie in St. Pauli oder in Hafennähe. Wer für Musicals in Hamburg Tickets buchen möchte, tut also gut daran, noch einige Tage mehr in der schönen Stadt im Norden zu verbringen, um den ganz speziellen Zauber zu erleben.

Aktuelle Musicals in Hamburg entdecken

Bildnachweis: Stage Theater im Hafen Hamburg/ Rocky Keyvisual © Stage Entertainment // Speicherstadt © Thomas Wolf, wikipedia.de